WSJ Blogs

Real-time commentary and analysis from The Wall Street Journal
WSJ Tech
Wie das Netz die Wirtschaft verändert

Facebook geht gegen Click-Bait-Artikel vor

Agence France-Presse/Getty Images

Facebook geht gegen übertriebene „Click-Bait“-Angebote vor. Damit sind Beiträge gemeint, die innerhalb des Netzwerkes massenhaft geteilt werden – dank Überschriften, die zum Klicken aufrufen, während die Artikel dahinter meist kaum einen Mehrwert bieten.

In einer Pressemitteilung vom Montag erklärte das Unternehmen, dass man als „Click Bait“ einen Link verstehe, der mit einer Überschrift gepostet wird, die zum Draufklicken anreizt, ohne weitere Informationen zu geben, was man am Ende tatsächlich zu sehen bekommt. „Solche Beiträge generieren in der Regel eine Menge Clicks, was bedeutet, dass sie auch mehr Menschen angezeigt werden und oben in ihren Newsfeeds auftauchen“, hieß es in der Erklärung.

Facebook teilte mit, dass man solche Beiträge anhand der Zeit erkennen könne, die die Nutzer außerhalb des Netzwerkes verbringen, nachdem sie auf einen solchen Artikel geklickt haben.

„Nach dem jüngsten Update werden wir in Zukunft berücksichtigen, ob jemand länger außerhalb von Facebook bleibt, nachdem er auf einen Link geklickt hat, oder ob er direkt zurückkommt“, heißt es in der Pressemitteilung.

Facebook experimentiert ständig mit seinem „Newsfeed-Algorithmus“ herum. Der ist dafür verantwortlich, was den Nutzern auf ihrer Facebook-Startseite angezeigt wird. Dieser Algorithmus ist darum so wichtig für das Unternehmen, weil er Umsätze generiert. Je länger die Menschen durch die Beiträge scrollen, desto mehr Werbung bekommen sie zu Gesicht.

Eine häufig vorgebrachte Beschwerde der Facebook-Nutzer ist, dass ihre Newsfeeds voll sind mit Müll, den sie nicht lesen wollen – darunter so genannte „Listicles“ mit Katzenvideos und Klatsch und Tratsch.

Schon im Dezember hatte Facebook angekündigt, solche Inhalte in Zukunft verstärkt herausfiltern zu wollen. Damals hatte das Unternehmen ein großes Update des Newsfeed angekündigt. Doch dem Click-Bait-Problem wurde man damals nicht Herr.

Kommentar abgeben

Wir begrüßen gut durchdachte Kommentare von Lesern. Bitte beachten Sie unsere Richtlinien.

Über WSJ Tech

  • Apps, Crowdfunding, Cloud Computing – neue Technologien werfen die Regeln der Weltwirtschaft um. WSJ Tech erklärt technologische Trends, stellt interessante Entwicklungen vor und analysiert die wichtigsten Trends der IT-Wirtschaft.

    Die Autoren:

    Stephan DörnerStephan Dörner
    Jörgen CamrathJörgen Camrath
    Archibald PreuschatArchibald Preuschat