WSJ Blogs

Real-time commentary and analysis from The Wall Street Journal
WSJ Tech
Wie das Netz die Wirtschaft verändert

Microsoft Office kommt endlich aufs iPhone

Microsoft wagt sich endlich mit seinem wichtigsten Produkt aufs iPhone und den iPod touch: Für Abonnenten von Office 365, der Cloud-Version von Microsofts Büroprogrammsammlung, gibt es nun eine App für iOS-Geräte. Microsofts Cloud-Office-Version 365 ist ab sofort verfügbar – zumindest auf Englisch. Denn bislang ist das Programm nur im US-amerikanischen App Store vorhanden. Am 18. Juni soll laut Microsoft die deutsche Version folgen. Dann soll die App in 135 Ländern und 29 Sprachen erhältlich sein.

Microsoft nennt die App „Office Mobile for Office 365 subscribers” – also die Mobile-Version von Office für Abonnenten von Office 365. Mit Office 365 lässt sich online von verschiedenen Geräten auf Office-Dokumente im Internet zugreifen. Der Dienst kostet für Privatkunden 99 Euro im Jahr oder 10 Euro im Monat. Bislang konnte der Dienst nur auf Windows 7, Windows 8 und Mac OS X 10.6 oder höher genutzt werden. Die App zur Nutzung von Office 365 fürs iPhone ist kostenlos erhältlich – genutzt werden kann sie jedoch nur von Office-365-Abonnenten. Nach wie vor bietet Microsoft keine eigenständige Kauf-Software-Option für iOS-Geräte an.

Screenshot

Office-Dokumente wie Word-Dateien, Excel-Tabellen und Powerpoint-Präsentationen sollen laut Microsoft im Original-Layout angezeigt werden. Auch Animationen, Diagramme und Smart-Art-Grafiken werden unterstützt. Die Dateien werden online in Microsofts Internet-Speicher Skydrive oder dem Business-Dienst Sharepoint gespeichert. Die Dateien werden aber auf dem iPhone zwischengespeichert, sodass bereits aufgerufene Dateien auch ohne Internetverbindung verfügbar sind und bearbeitet werden können. Word, Excel und Powerpoint wurden dafür von Microsoft an den kleineren Bildschirms des iPhones angepasst.

Laut Beschreibung im iTunes-Store kann das Programm zwar auch auf iPads installiert werden. Allerdings wurde die App von Microsoft noch nicht dafür optimiert. In der Beschreibung des US-Konzerns aus Redmond heißt es unmissverständlich: „Microsoft Office Mobile ist die offizielle Office- App optimiert für dein iPhone.“

Das Mietmodell von Microsofts Office ist langfristig betrachtet für die Kunden allerdings teurer als die klassische Installation der Software. Ein Privatnutzer, der sich Office Home & Student kauft und es auf einem privat genutzt PC vier Jahre lang nutzt, zahlt 139 Euro. Würde er Office für diese Zeit mieten, müsste er ganze 400 Euro zahlen – allerdings bekäme er dafür auch größere Updates kostenlos dazu.

Mitarbeit: Jörgen Camrath

Kommentar abgeben

Wir begrüßen gut durchdachte Kommentare von Lesern. Bitte beachten Sie unsere Richtlinien.

Über WSJ Tech

  • Apps, Crowdfunding, Cloud Computing – neue Technologien werfen die Regeln der Weltwirtschaft um. WSJ Tech erklärt technologische Trends, stellt interessante Entwicklungen vor und analysiert die wichtigsten Trends der IT-Wirtschaft.

    Die Autoren:

    Stephan DörnerStephan Dörner
    Jörgen CamrathJörgen Camrath
    Archibald PreuschatArchibald Preuschat