WSJ Blogs

Real-time commentary and analysis from The Wall Street Journal
WSJ Tech
Wie das Netz die Wirtschaft verändert

Facebook und die Löcher im Zaun

Von Geoffrey A. Fowler
 

Wählen Sie Ihre Freunde gut aus, besonders auf Facebook.

dapd

Das soziale Netzwerk bietet Ihnen eine ganze Reihe von Optionen und Grundeinstellungen, mit denen Sie Ihre Privatsphäre schützen und kontrollieren können.
Allerdings lässt sich eines nicht kontrollieren und zwar das, was Ihre Freunde über sie veröffentlichen.
Hier sind drei Schlupflöcher, durch die Informationen über Sie zu Freunden gelangen können, selbst wenn Sie den eigenen Zaun um die Privatsphäre eng gesteckt und nur einem sehr kleinen Freundeskreis den vollen Zugang zu ihren Informationen gewährt haben.

Gruppen: Wie das Wall Street Journal berichtet hat, kann jeder Facebook-Freund Sie einer Gruppe hinzufügen, darunter auch solche, die öffentlich sind oder aber solche, die zwar einen geschlossen Kreis von Mitgliedern haben, aber sichtbar für andere sind. Ein Freund lädt Sie dazu ein, und Facebook fügt Sie der entsprechenden Gruppe zu, ohne dass zuvor Ihr Einverständnis eingeholt wird. Daraufhin bekommt jeder Ihrer Freunde eine Mitteilung, dass Sie der Gruppe angehören und kann – wenn die Gruppe öffentlich ist – die Gespräche lesen, die Sie dort führen.

Markierungen: Freunde können Sie in Postings markieren, auch bei Fotos. Zwar bietet Facebook die Möglichkeit, Markierungen zu überprüfen, bevor sie erscheinen. Doch selbst wenn Sie diese Einstellung wählen, bleiben die Postings an anderer Stelle mit Markierungen stehen. Nachträglich sind Löschungen möglich, aber eben nur nachträglich.

Fotos: Was geschieht, wenn ein Freund – oder ein Feind – ein unvorteilhaftes Foto von Ihnen veröffentlicht? Da das Bild nicht Ihnen, sondern Ihrem Freund gehört, können Sie das Foto auch nicht von Facebook entfernen. Sie müssten Ihren Freund darum bitten, das zu tun. Sollte Ihnen das Foto besonders ungeheuerlich erscheinen, könnten Sie es Facebook als „anstößig“ oder „beleidigend“ melden, damit es dort entfernt wird.
Wie aber lässt sich überhaupt im Blick behalten, wo und wie Ihre Freunde Sie markieren? Facebook bietet dazu das Aktivitätenprotokoll an, das über einen Klick von der Timeline aus zu erreichen ist. Hier wird ein Blick zurück möglich auf alles, wobei Sie Ihre Freunde markiert haben oder wo Sie selbst etwas mitgeteilt haben

Kommentar abgeben

Wir begrüßen gut durchdachte Kommentare von Lesern. Bitte beachten Sie unsere Richtlinien.

Über WSJ Tech

  • Apps, Crowdfunding, Cloud Computing – neue Technologien werfen die Regeln der Weltwirtschaft um. WSJ Tech erklärt technologische Trends, stellt interessante Entwicklungen vor und analysiert die wichtigsten Trends der IT-Wirtschaft.

    Die Autoren:

    Stephan DörnerStephan Dörner
    Jörgen CamrathJörgen Camrath
    Archibald PreuschatArchibald Preuschat